Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
ENZur englischen Website wechseln

RuhrBühnen@Home

Vorhang auf für die alternativen Programme

RuhrBühnen Alternativ: Das digitale Programm

Auch in 2021 geht das Online- und Alternativprogramm der RuhrBühnen weiter – ein Überblick.

Aktuelle Tipps, neue Formate und weitere Empfehlungen erhalten Sie auch in unserem regelmäßig erscheinenden Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

 

Schauspielhaus Bochum

Livestream Theater: Während des Theater-Lockdowns bietet das Schauspielhaus jeden Monat verschiedene Vorstellungen als Livestream an. Die Aufführungen werden als "Geistervorstellungen" vor leerem Saal gespielt und live mit mehreren Kameras gefilmt, speziell für das Publikum online. Die Aufführungen sind nur während des Livestreams zu sehen und danach nicht mehr abrufbar. Die Zuschauer*innenzahl ist auf jeweils 800 Personen begrenzt – so viele Plätze, wie im Schauspielhaus Bochum normalerweise zur Verfügung stehen. Während der Streams können sich die Zuschauer*innen im Live-Chat mit anderen Zuschauer*innen austauschen. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es Gesprächsrunden mit dem Ensemble und den Regisseur*innen.  Das Streaming-Angebot ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung vorab über die Webseite notwendig.

Die nächsten Livestream-Vorstellungen:

  • "Erinnere dich, Penthesilea" (Neuarrangement), 24. Januar 2021, 19.00 Uhr

 

Die Videoreihe „SCHAUSPIELHAUS #HOMESTORIES“ ist weiterhin einsehbar. 


Theater Dortmund

Uraufführung des experimentellen Musikfilms Sounds of Dortmund: Online-Premiere am 16. Januar 2021 um 15 Uhr
Mit Sounds of Dortmund setzt die Oper Dortmund dort an, wo der MusiCircus in der Spielzeit 2018/19 aufgehört hat. Erneut waren musizierende Formationen und alle Dortmunder*innen dazu eingeladen, Teil der performativen Soundcollage zu werden. Einen Tag sollte Dortmund dabei mit Musik, Geräuschen, Tönen und Performances bespielt werden. Ein poetisches Klangkunstwerk, bei dem die Vielfalt der Stadt mit ihren individuellen Sounds in den Mittelpunkt gestellt wird.

5. Philharmonisches Online-Konzert "Un voyage français" am 19. Januar 2021 um 20 Uhr
Unter dem Titel Un voyage français erklingt im 5. Philharmonischen Konzert Kammermusik von Francis Poulenc, Eugène Bozza und Jean Françaix: Musikalische Kostbarkeiten für Holzbläser*innen inkl. eines unterhaltsamen Pausengesprächs, in dem sich die Künstler*innen über ihr Programm austauschen. 

Open Call – Dortmund goes Black | Was wird die Stadt gewesen sein, in der wir leben werden? 
Im Rahmen des Black History Months haben verschiedene Dortmunder Institutionen ein neues Netzwerk gegründet und rufen nun zu einem Open Call auf. Ein Jahr lang erhalten zwölf Künstler*innern und Akteur*innen der Stadt dadurch eine Plattform, ihr kreatives und künstlerisches Schaffen zu zeigen. Unter dem Motto: „There are black people in the future“ (Zitat: Alisha B. Wormsley) soll eine Reihe an Erzählungen, Performances, Präsentationen, Lectures, Workshops von Akteur*innen aus (oder mit Verbindung zu) Dortmund und dem Ruhrgebiet präsentiert werden. Das neue Netzwerk setzt sich unter der Projektleitung von Schauspielintendantin Julia Wissert aus dem Schauspiel Dortmund, dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund / Köln, dem Dietrich-Keuning-Haus und dem Dortmunder Kunstverein zusammen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Theater Dortmund.

Online-Spielplan
Im Kalender der RuhrBühne ist ein Online Spielplan integriert, wodurch das Alternativprogramm schnell und einfach zugänglich ist. Zudem bitete das Haus den Familienpodcast „Junges Theater Dortmund – dein Podcast“ an: Abrufbar ist das Programm auf podcast.de und Spotify.

Abgedreht!

Alles still im Theater? Mitnichten! Auch wenn die Türen für das Publikum gerade geschlossen sind, kann von Ruhe keine Rede sein. In der ersten Folge der neuen Mini-Serie "Abgedreht!" begleitet das Kamerateam Julia Wissert, die Intendantin des Schauspiel Dortmund, auf ihrer morgendlichen Runde durch das Theater. Alle Folgen von "Abgedreht!" gibt es auf YouTube.


Theater Duisburg

Alle, die mehr über den Bau des Theaters erfahren wollen, werden zudem auf dem Youtube-Kanal der Stadt Duisburg fündig: „Die Geschichte“ oder „Entstehtung – Zerstörung – Wiederaufbau“.


PACT Zollverein

Tag der offenen Tür (online!) am 23. Januar 2021 ab 10 Uhr: Von Rezepten aus Wim's Kochwerk, einem Blick hinter die PACT Bühne bis hin zu digitalen Ausmalspielen gibt es für große und kleine Freund*innen von PACT online einiges zu entdecken. 

ATELIER No. 65 – Online Edition | Die Plattform für Neue Kunst und Choreographie
In einem virtuellen Studiobesuch führt das ATELIER No. 65 vom 29. bis zum 31. Januar 2021 durch aktuelle Projekte der PACT Guest Fellows. Mit 20 Guest Fellowships wurden in Reaktion auf die Corona-Krise internationale, regionale und lokale Künstler:innen gefördert und in der Fortsetzung ihrer Arbeit bestärkt. Die 65. Ausgabe des ATELIER bringt sie nun auf die Bühne: in Künstlergesprächen, Lesungen, Filmbeiträgen und vielfältigen Formaten geben sie live Einblick in ihre aktuellen Recherchen und künstlerische Arbeiten und nehmen Besucher:innen mit in höchst unterschiedliche, eindrucksvolle Gedankenwelten.

Unter dem Motto #pactconnected liest das Team im PACT Café Geschichten für Kinder und Familien vor, zu finden auf Instagram. Weitere Geschichten sind auch auf der Webseite und Vimeo hinterlegt.

 

Auch die britische Künstlergruppe „Forced Entertainment“ belebt das Online-Programm mit „Complete works: Table Top Shakespeare“. Daneben finden digital übertragene Talks statt. Zu einer Übersicht geht es hier. Und bei „PACTconnected – Lasst uns verbunden bleiben!“ gibt es Videos, Mitschnitte und weiteres Fimmaterial.

Im Sommer 2020 begann das Langzeit-Projekt "1000 Scores. Pieces for Here, Now & Later" von Haug/Helbich/Puschke, das kurze Performance-Instruktionen internationaler Künstler*innen versammelt. Diese sind abrufbar auf der Website des Projektes unter 1000scores.com.


Theater und Philharmonie Essen

"Josephine, kann ich deine Nummer haben?" 
Zum 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven präsentiert der Kinderchor des Aalto-Theaters mit seinem Leiter Patrick Jaskolka einen Spielfilm, der sich Beethovens Liebe zu Josephine Gräfin Deym widmet:

 

Durch die Beteiligung am NOW!-Festival sind ein paar Inszenierungen des Hauses online abrufbar. 

Das kunstvolle Musikvideo zu Maurice Ravels weltberühmtem „Boléro“, welches die einzelnen Melodien von 90 Musiker*innen und Performances von 30 Tänzer*innen auf der Bildfläche audiovisuell vereint, ist ein weiteres Highlight:

Weitere Videos und Serien stehen auf YouTube bereit.


Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

 

Unter dem Namen MiR.Alternativ findet sich eine Videosammlung, die einen Blick hinter die Kulissen gewährt sowie einige Inszenierungen anteasert.


Theater Hagen

 

Couch-Theater“ bietet eine umfassende Überrsicht sowie Mediathek an Videos. Außerdem produzierte das Theater von März bis April einen Podcast namens „Who's afraid of opera?“, der über Spotify oder die Webseite abrufbar ist.


Schlosstheater Moers

Der STM Podcast ist da! Im neuen Format wird es Einblicke in die Arbeit des Schlosstheaters geben. In der ersten Folge geht es um das Thema Junges Theater in der aktuellen Situation, im Gespräch mit Dramaturgin Larissa Bischoff sind Theaterpädagogin Kathrin Leneke, Autor und Regisseur Andreas Mihan und Teens-Club-Spieler Hendrik Eller. 

Filme vergangener Inszenierungen werden für 24 Stunden über die Homepage sowie die Facebookseite des Schlosstheaters jeden Samstag ab 18 Uhr gestreamt.

 

Die literarische Soforthilfe des Schlosstheater Moers bietet Unterhaltung auch während des Kultur-Lockdowns an.

Seit November bietet das Schlosstheater die LITERARISCHE SOFORTHILFE an: Über einen Telefonanruf liest das Ensemble Lyrik, Prosa, Liebesbriefe, Gruselgeschichten oder kurze Theatermonologe. Jedes Ensemblemitglied hat dafür ein eigenes Paket mit Lieblingstexten zusammengestellt. Anmeldungen unter 02841 8834110 bzw. info@schlosstheater-moers.de sowie über die Website. Wer dem kleinen Haus eine Spende zukommen lassen möchte, meldet sich bitte ebenso unter info@schlosstheater-moers.de.

Neu dazugekommen ist die literische Soforthilfe für Kinder: Theaterpädagoge Robert Hüttinger liest zusammen mit dem zweifachen Vater Florian Grigat aus dem technischen Team des Schlosstheaters Geschichten und Märchen für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren am Telefon vor. Garantiert virenfrei, aber voller Fantasie! Kinder und/oder ihre Eltern sind herzlich dazu eingeladen, sich vorab einen Telefontermin für eine 20-minütige exklusive Lesung am Freitagnachmittag zu reservieren: www.schlosstheater-moers.de, info@schlosstheater-moers.de oder 02841 8834110.


Ringlokschuppen Ruhr

Open Call: Festival HundertPro
Das postmigrantische Nachwuchsfestival HundertPro im Ringlokschuppen Ruhr geht in die dritte Runde und startet mit einem Open Call. Ob Theater, Performance, Tanz, Comedy, Stand-Up, Neuer Zirkus oder Physical Theatre: Alle Bühnengenres sollen am 25. September 2021 zusammenkommen. Die Ausschreibung richtet sich an postmigrantische Nachwuchskünstler*innen und diverse Gruppen. Bewerbungsschluss ist der 14. März 2021.

SHINY TOYS
Zeitzeichen, Schattenwelten, Tageslichtprojektionen, Klangcollagen, Roboter, kleine Wunder: SHINY TOYS ist seit über 10 Jahren das Festival für auditive, visuelle und audiovisuelle Kunst im Ruhrgebiet; ein Vorstellungsmarathon aus Performance, Installationen und experimenteller Musik. Künstler*innen verweben spielerisch Klang, Objekt, Raum und Zeit.


Theater an der Ruhr
Die Institution bietet einen Online-Spielplan an, den Sie hier finden.

Die nächsten Online-Vorstellungen:

  • "Der Römische Komplex - Appunti per una Germania - Anagoor", 16. Januar. 2021, 19.30 Uhr
  • "L.I. LINGUA IMPERII", 17. Januar 2021, 19.30 Uhr
  • "Mephistopheles - Eine Grand Tour - Anagoor", 21. Januar 2021, 19.39 Uhr (Video-Konzert-Mitschnitt)
  • "Sokrates der Überlebende / Wie die Blätter (DSE) - Anagoor", 22. Januar 2021, 19.30 Uhr
  • "Der Zyklop", 1982, Euripides, 23. Januar 2021, 19.30 Uhr
  • "Kasimir und Karoline", 1985, Ödön von Horváth, 29. Januar 2021, 19.30 Uhr
  • "König Ubu # Am Königsweg", Alfred Jarry, Elfriede Jelinek, 30. Januar 2021, 19.30 Uhr
  • Ralph Hammerthalers "Zeit für Zukunft #9", Diskurs und Konzert, 31. Januar 2021, 19.30 Uhr

Theater Oberhausen

Auf Spotify hat das Theater die "Ensemble Playlist während Social Distancing" zusammengestellt. Mit Klick auf das Bild gelangen Sie zur Playlist:

Unter spectyou sind zudem einige Inszenierungen des Hauses streambar.

Zum Familienstück "Peter Pan" liest Schauspielerin Nina Karimy die ersten Kapitel der Geschichte:

 

Online Schreibwerkstatt mit Dominik Busch
Die theater:faktorei bietet von Dezember 2020 bis Februar 2021 eine Online-Schreibwerkstatt auf Zoom an. Der Autor Dominik Busch wird sie zum dritten Mal leiten. Diesmal werden gemeinsam Gedichte gelesen und besprochen, und sich dann selber ans Werk gemacht. Im Zentrum steht das eigene Schreiben und Ausprobieren. Die Schreibwerkstatt findet immer dienstags um 17.15 Uhr an folgenden Tagen statt: 1.12., 8.12., 15.12., 22.12.2020, 12.1., 19.1., 26.1. und 2.2.2021.
Anmeldungen unter: theaterfaktorei@theater-oberhausen.de.


Ruhrfestspiele Recklinghausen

Nach „Zeig uns deine Klasse“ und „Corooning“ im Juni sind zwei weitere Projektpräsentationen des Lernprojekts seit dem 30. Oktober 2020 online zu sehen: „Von Orten und Menschen“ – Eine installative Videoarbeit von und mit Schüler*innen der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule, Ulrike Franke und Michael Loeken sowie „Die Stimme der Jugend zu Gast bei der Late Night Show ‚Alimania‘“ – eine Initiative von und mit Schüler*innen der Dietrich- Bonhoeffer-Schule und Ali Can:


Mülheim: vier.ruhr
Unter der Allianz „vier.ruhr“ tritt Mülheim geschlossen als Theaterstadt auf: Das Theater an der Ruhr, der Ringlokschuppen Ruhr und die Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“ boten zum ersten Lockdown ein gemeinsames, zehnteiliges Live-Theater zu Giovanni Boccaccios „Das Dekameron“, dessen Aufnahmen auf der Webseite abrufbar sind. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch auf dem gemeinsamen Instagram-Kanal, der mit künstlerischen und narrativen Formen an der Schnittstelle von Theater, Kunst und Online-Medien spielt.

 

Online-Highlight aus dem letzten Monat:


Urbane Künste Ruhr

Bei der ersten Ausgabe des Wandersalons in diesem Jahr lädt Urbane Künste Ruhr am Mittwoch, den 27. Januar 2021 um 19.30 Uhr auf Youtube Expertinnen zur Diskussion über Bilder von Klima und Katastrophe. Wie entstehen sie? Welche Rolle spielen Serien, Kinofilme oder Wetterberichte dabei? Wie politisch sind Infografiken und Tabellen? Und inwiefern bewegen diese Bilder zum Handeln gegen die Folgen des Klimawandels? 

Es diskutieren: 
Elke Grittmann, Professorin für Medien und Gesellschaft am Institut für Journalismus an der Hochschule Magdeburg-Stendal 
Erica von Moeller, Regisseurin und Autorin 
Birgit Schneider, Professorin für Medienökologie an der Universität Potsdam 

Moderation: Eske Schlüters, Videokünstlerin und Autorin 

Bild Wandersalon: © Stefan Marx

Nach oben