Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
ENZur englischen Website wechseln

RuhrBühnen@Home

Vorhang auf für die digitalen & alternativen Programme

RuhrBühnen Alternativ: Das digitale Programm

Die Online- und Alternativprogramme der RuhrBühnen ermöglichen es allen, stets in der ersten Reihe zu sitzen – ganz bequem vom heimischen Sofa aus.

Aktuelle Tipps, neue Formate und weitere Empfehlungen erhalten Sie auch in unserem regelmäßig erscheinenden Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

 

Schauspielhaus Bochum

Livestream-Theater 
Das Schauspielhaus bietet Vorstellungen als Livestream an: Diese werden als „Geistervorstellungen“ vor leerem Saal gespielt und live mit Kameras für das Online-Publikum gefilmt. Die Aufführungen sind nur während des Livestreams zu sehen und die Zuschauer*innenzahl ist auf jeweils 800 Personen begrenzt – so viele Plätze, wie im Schauspielhaus normalerweise zur Verfügung stehen. Während der Vorstellung können sich die Zuschauer*innen im Live-Chat austauschen, im Anschluss gibt es Gesprächsrunden mit dem Ensemble und den Regisseur*innen.  Eine Anmeldung über die Webseite ist notwendig. Die nächsten Termine:

  • Der gefesselte Prometheus von Aischylos 
    Online-Premiere / Livestream: Sa, 05.06.2021, 19:30 
  • Foyer der Tiere. Ein Film von Judith Skupien, Christopher Bruckman, William Cooper, Lukas von der Lühe 
    Online-Premiere / Livestream: So, 13.06.2021, 20:00 
  • Die Spielzeit 2021/2022 
    Programmvorstellung | Livestream: Fr, 18.06.2021, 11:00 
  • German Horror Daemonium Haus der ditigalen Antifaschist*innen von cobratheater.cobra 
    Online-Premiere / Livestream: Fr, 18.06.2021, 18:00 
    Weitere Termine: 18.06.2021, 19:15 | 18.06.2021, 20:30 | 19.06.2021, 18:00 | 19.06.2021, 19:15 | 19.06.2021, 20:30 | 20.06.2021, 20:00 | 19.06.2021, 19:15 | 20.06.2021, 20:30 
  • MON CH3RIX 
    Eine genussvolle Verkostung emanzipatorischer Strategien. Ein Projekt von Felicitas Arnold und Rabea Ridlhammer | Online / Livestream: So, 20.06.2021, 20:00 
  • Ein Gast. Eine Stunde. Norbert Lammert im Gespräch mit Steven Sloane 
    Online / Livestream: So, 27.06.2021, 11:30 

BO-Cast: der Podcast des Schauspielhaus Bochum
Schauspieler Mourad Baaiz trifft seine Kolleg*innen am Schauspielhaus Bochum zum Vier-Augen-Gespräch. Was bedeutet ihnen ihr Beruf? Wo kommen sie her, wo wollen sie hin, und was prägt sie? Persönliche Einblicke darin, was es bedeutet, Schauspieler*in zu sein und zu leben – jetzt, hier, an diesem Theater, in dieser Welt. Der Podcast Aus der Rolle fallen: Ein Ensemble-Podcast von Mourad Baaiz wird kontinuierlich fortgesetzt. 

Im Podcast kommen unter anderem Konstantin Bühler, Guy Clemens, Dominik Dos-Reis, Anna Drexler, Marius Huth, Michael Lippold, Mercy Dorcas Otieno, Romy Vreden und weitere zu Wort.

 


Theater Dortmund

Neue Lesung mit Andreas Weißert auf YouTube
Seit vielen Jahren lädt Andreas Weißert zu seiner Silvesterlesung ins Schauspiel Dortmund ein. In diesem Jahr konnte die Lesung wegen Corona nicht live stattfinden, war allerdings online zu sehen mit einer von insgesamt drei geplanten „Geschichten um die Liebe von drei europäischen Erzählern“. Nach Puschkins „Der Schneesturm“  werden nun die beiden noch nicht veröffentlichten Texte nachgeholt.

Guy de Maupassant erzählt in „Die Schmucksachen“ von den Überraschungen, die die Liebe bereit halten kann. Der Franzose gehört zu den ganz großen Erzählern der kleinen Form. Er schreibt leichte, heitere Erzählungen, aber auch sehr ernste, tiefe Texte. In Luigi Pirandellos „Das Licht vom andern Haus“ geht es um das Zerstörerische, um den Schrecken, den die Liebe bereiten kann. Pirandello ist geradezu der Shakespeare der kurzen Geschichten und ein Meister des Unergründlichen, der Abgründe des Seelenlebens.

Bei dieser kostenlosen Lesung ist auch Applaus möglich – sogar von der Steuer absetzbar. Andreas Weißert und Peter Kirschke (Video) würden sich über Applaus in Form einer Spende an bodo e.V. freuen. Die Infos zum Spenden befinden sich auch unter den Videos auf YouTube. 

#tdoDigital: Livestreams & Blicke hinter die Kulissen

Oper, Ballett, Philharmonie, Schauspiel und noch mehr: Das Theater Dortmund bietet einen umfangreichen digitalen Spielplan sowie zahlreiche Videos auf Abruf an, um sich Inszenierungen, Tanz, Workshops und weitere Aufführungen in die heimischen Wände zu holen:

  • On Stage – Produktionen und Konzerte: Klassiker des Theaters sowie extra neueingespielte Konzerte werden stets samstags um 19.30 Uhr zu sehen sein.
  • Off Stage – Tipps und Tricks aus dem Theateralltag: Wer z.B. besonders in Corona-Zeiten sich selbst die Haare schneiden muss, ist bei diesem Format absolut richtig.
  • Arthouse – Matineen, Trainings und Informationen zu theaterbezogenen Themen: Im Programm Arthouse sind Matineen, öffentliche Balletttrainings ebenso zusammengefasst, wie kleine Konzerte oder Making-of-Beiträge. 

Akademie für Theater und Digitalität entsteht am Dortmunder Hafen


Ein neues Domizil für die Zukunft des Theaters: Pünktlich zum „Welttag des Theaters“ am 27. März beginnen die Stadt Dortmund und das Theater Dortmund mit dem Neubau für die Akademie für Theater und Digitalität. Auf dem „Digital Campus“ im Dortmunder Hafen entsteht eine europaweit einzigartige Einrichtung. Voraussichtlich im Sommer 2022 wird sie den Betrieb aufnehmen können. Anlässlich des Baustarts hat die Akademie einen etwa vierminütigen Film produziert.

Online-Spielplan & Podcast
Im Kalender der RuhrBühne ist ein Online Spielplan integriert. Zudem bietet das Haus den Familienpodcast „Junges Theater Dortmund – dein Podcast“ auf podcast.de und Spotify an.


Theater Duisburg

Virtueller Rundgang durch das Theater Duisburg
Schauspieler Kai Bettermann lädt ein zu einem Rundgang durch das Theater Duisburg: Von den architektonischen Besonderheiten des Gebäudes durch öffentliche Räume bis zu den verborgenen Ecken tief unten im Keller ist einiges zu sehen.

Social Media
Auf dem Facebook-Kanal des Theaters gibt es Einblicke hinter die Kulissen, Mitschnitte von Inszenierungen, Making-of-Videos und tolle Fotos.

Auf Abruf: Duisburger Philharmoniker

 

Zur Geschichte des Theater Duisburg
Alle, die mehr über den Bau des Theaters erfahren wollen, werden zudem auf dem Youtube-Kanal der Stadt Duisburg fündig: „Die Geschichte“ und „Entstehtung – Zerstörung – Wiederaufbau“.


PACT Zollverein

Anne Nguyen: À mon bel amour / Emotions - Phrases - Masques
Für „À mon bel amour“, das im März bei PACT zu sehen gewesen wäre, lässt die französisch-vietnamesische Choreographin mit Voguing, Waacking, Popping, Locking und Krump verschiedene urbane Stile mit zeitgenössischem Tanz zusammenwirken. In ihrem Beitrag für #pactconnected hat Anne Nguyen ein Glossar der Stile und drei Videosequenzen ihrer Arbeit zusammengestellt. 


Für Familien und Kinder: Das Team liest vor
Unter dem Motto #pactconnected liest das Team im PACT Café Geschichten für Kinder und Familien vor, zu finden auf Instagram. Weitere Geschichten sind auch auf der Webseite und Vimeo hinterlegt.


Theater und Philharmonie Essen

Theater im Virtual-Reality-Format:
DER REICHSBÜRGER (360°) 

Das Schauspiel Essen begibt sich erstmals in die Welt der Virtual Reality und ermöglicht Zuschauerinnen und Zuschauern in Essen via VR-Brille Theater hautnah zuhause zu erleben! Als erstes Projekt wurde „Der Reichsbürger“, die erfolgreiche Inszenierung von Thomas Krupa mit Schauspieler Stefan Diekmann, an die Erfordernisse der 360°-Perspektive angepasst und um ein in Deutschland derzeit einmaliges räumliches Ambisonic-Klangerlebnis erweitert. 
In ihrem Stück beleuchten Konstantin und Annalena Küspert die Psyche eines Reichsbürgers und nähern sich dabei ebenso bissig wie aufklärerisch diesem irritierenden gesellschaftlichen Phänomen. 
Zuschauerinnen und Zuschauer aus Essen können im Webshop über www.theater-essen.de ein „Aufführung“ buchen. Zum gewünschten Termin wird die bestellte VR-Brille inklusive abspielbereitem Film im Stadtgebiet von Essen durch den Kurierdienst STADTBOTE geliefert und ein paar Stunden später auch wieder abgeholt. Alle Termine und Informationen zum Stück sowie zur Buchung der VR-Brille auf www.theater-essen.de

schauspiel_essen@home: kostenloses Streaming von „Früchte des Zorns“ am 30. Mai; 6., 11. und 18. Juni, jeweils ab 19:00 Uhr (für jeweils 24 Stunden)
Amerika in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts: Nach Dürre und Missernten ziehen die Farmer Oklahomas zu hunderttausenden heimat- und mittellos in den vermeintlich goldenen Westen. Doch statt Arbeit und Wohlstand erwarten die sogenannten „Okies“ Hass und Ausgrenzung der Einheimischen. Unter den Schutzsuchenden befindet sich die Familie Joad. Zunächst optimistisch, dann immer verzweifelter kämpfen die Joads um Würde, persönliches Glück und den Zusammenhalt der Familie. Vor dem konkreten historischen Hintergrund beschreibt Steinbeck in seinem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Epos die großen und zeitlosen Themen einer Welt, die immer schon von Migration und sozialer Ungleichheit geprägt ist. „Früchte des Zorns“ porträtiert die Ankommenden und die bereits Dagewesenen und fragt uns auch im Heute: Sind wir tatsächlich bereit zu teilen? Und wie zynisch ist es, von „westlichen Werten“ angesichts der Gewalt an „sicheren Außengrenzen“ zu sprechen? 

Die Live-Premiere von Hermann Schmidt-Rahmers Inszenierung im Grillo-Theater ist für Herbst 2021 geplant.  Am 30. Mai; 6., 11. und 18. Juni, jeweils ab 19:00 Uhr für jeweils 24 Stunden auf dem Streaming-Portal www.dringeblieben.de kostenlos zu sehen. Weitere Informationen und die direkte Verlinkung zum Streamingportal auf www.schauspiel-essen.de.

Livestreams
Die Theater und Philhrmonie Essen bringt Konzerte via Livestream zu Ihnen nach Hause –
kostenlos präsentiert und jeweils vier Wochen lang aufrufbar. Die Streams werden live auf den YouTube-Kanälen der Philharmonie Essen und der Essener Philharmoniker präsentiert.

Auf Abruf: Vergangene Livestreams auf YouTube

Spendenaufruf
Die Philharmonie bittet um eine Spende zugunsten des Nothilfe-Fonds der Deutschen Orchester-Stiftung, mit dem in Not geratene freischaffende Musikerinnen und Musiker unterstützt werden, die aufgrund der Pandemie ihren Beruf momentan nicht ausüben können. 
Spendenkonto: Deutsche Orchester-Stiftung, Kennwort: Nothilfefonds 
IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05 / BIC: COBADEFFXXX


Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

MiR.Alternativ: Das Online-Programm
Unter dem Namen MiR.Alternativ findet sich eine Videosammlung, die einen Blick hinter die Kulissen gewährt sowie einige Inszenierungen anteasert.

Einzigartige Probeneinblicke: Giulio Cesare (Julius Cäsar in Ägypten)
Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel | Libretto von Nicola Haym (in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln)

Eine der beliebtesten Opern von Georg Friedrich Händel ist sicherlich „Giulio Cesare – Julius Cäsar in Ägypten“. Als Neuproduktion in der Inszenierung von Michael Schulz möchte das MiR dem Publikum das vergnügliche Barock-Feuerwerk in 2021 zeigen. Als kleinen Vorgeschmack hat die Kamera die Proben begleitet. Mehr Informationen zum Stück gibt es online. (Video: Gábor Hollós)

 

Einzigartige Probeneinblicke: Notre Dame de Paris 
Tanzabend mit Choreografien von Fabio Liberti und Giuseppe Spota

Am Ende von Victor Hugos berühmtem Mittelalter-Roman „Notre-Dame de Paris“ werden zwei ineinander umschlungene Skelette gefunden. Sie gehören Esmeralda und Quasimodo, dem großen, ungleichen Liebespaar der Literaturgeschichte. Die schöne Esmeralda ist Straßentänzerin und von allen Männern heiß begehrt. Die Gefühle ihrer Verehrer sind ihr egal, aber sie hilft dem geschundenen, missgestalteten Quasimodo, obwohl dieser versucht hat, sie zu entführen. Quasimodo bleibt die Liebe seiner Mitmenschen versagt, stattdessen läutet er die Glocken von Notre-Dame, deren Klang ganz Paris verzaubert. Victor Hugo zeigt eine Welt, die alle einschließt, in der schön oder hässlich, arm oder reich reine Wahrnehmungssache, und die Tänzerin und der Bucklige das natürliche und unsterbliche Liebespaar sind. Mehr Informationen dazu online.

MiR Puppentheater: Puppen lügen nicht


Mozart auf 4 Flügeln: Samstagskonzert
Im MiR erklingt der 1.Satz aus Wolfgang Amadeus Mozarts Konzert für 3 Klaviere und Orchester in F-Dur (KV 242), gespielt auf vier Flügeln von Rasmus Baumann, Annette Reifig, Peter Kattermann und Martin Sotelo.

 


Theater Hagen

Einblicke in „Winterreise - Der ganze Zyklus“


Couch-Theater & Podcast
Couch-Theater“ bietet eine umfassende Überrsicht sowie Mediathek an Videos. Außerdem produzierte das Theater von März bis April einen Podcast namens „Who's afraid of opera?“, der über Spotify oder die Webseite abrufbar ist.

Hofkonzert der Salonlöwen
Die Salonlöwen setzen sich zusammen aus klassisch ausgebildeten Musikern des Hagener Stadttheaters und des Philharmonischen Orchesters Hagen. Sie gründeten sich in dem Bestreben, der Salonmusik wieder zu jenem Rang zu verhelfen, den sie über Jahrzehnte selbstverständlich und unangefochten innehatte. Unbändige Musizierlust, Stilsicherheit und professionelle Spielkunst vereinen sich hier zu einem beglückenden Klangerlebnis.


Hagens Politischer Salon als Kultur-Wissenschaftliches Quartett (Mai 2020)
Wie wirkt die Corona-Pandemie auf Kunst, Kultur und Wissenschaft? Gibt die gegenwärtige Situation nicht auch neue Impulse? Schreit die kollektiv erzwungene Vereinzelung vor dem Bildschirm nicht nach Thematisierung in der Kunst? Ist die gegenwärtige soziale Alltagspraxis als Allegorie ausdeutbar? Epidemien hat es in der Menschheitsgeschichte immer schon gegeben – was ist heute anders? Im gebotenen Sicherheitsabstand im Großen Haus des Theaters Hagen diskutiert ein Quartett aus der Runde des Politischen Salons Hagen: Prof. Dr. Ada Pellert (Rektorin der FernUniversität), Dr. Tayfun Belgin (Direktor des Osthaus Museums und Kulturamtsleiter der Stadt Hagen), Andreas Meyer-Lauber (Vorsitzender des WDR-Rundfunkrats), Francis Hüsers (Intendant des Theaters Hagen).


Schlosstheater Moers

21 LOVESONGS: eine Live-Inszenierung mit Liebe und Musik 


21 LOVESONGS ist eine musikalische Antwort des Schlosstheater-Ensembles auf die Pandemie. Mit Songs aus 200 Jahren Musikgeschichte sowie Textfragmenten unterschiedlicher Genres untersuchen fünf Figuren und zwei Musiker das Protestpotential, das durch das Getrenntsein entsteht sowie die Sehnsucht nach Berührung und Berührtwerden, die wächst. So haben sich die Schauspieler*innen die Gefühle von Sting & Melody Gardot, Max Raabe, Bell Book & Candle, Franz Schubert, Ton Steine Scherben, Konstantin Wecker, Green Day, The Carpenters, Leonard Cohen, Billie Eilish, Richard Strauss, Metallica, Pharrell Williams und vielen weiteren geliehen und neu interpretiert.

Sobald die Corona-Situation es zulässt, wird 21 LOVESONGS auch im Theater bzw. als Hybridformat angeboten. Tickets für die Livestreaming-Termine sind auf der Seite des Schlosstheater Moers erhältlich.

 

Zudem postet das Schlosstheater Moers auf seiner Facebookseite und auf Instagram wöchentlich neue Einblicke aus den Proben und Videos des Ensembles im Lockdown in der Reihe #süßetiervideos.

Podcast
Der STM Podcast ist da: Im neuen Format gibt es Einblicke in die Arbeit des Schlosstheaters. Der Podcast ist auf der Webseite des STM sowie bei verschiedenen Streamingdiensten abrufbar.


Ringlokschuppen Ruhr


Theater an der Ruhr

Auf Abruf: Diskussion & Konzert – Ralph Hammerthaler's Zeit für Zukunft #11 - Gespaltene Gesellschaft?

Online-Spielplan
Die Institution bietet einen Online-Spielplan an, den Sie hier finden.


Theater Oberhausen

 

Theater Oberhausen goes online: Livestream-Premieren 
Das Theater Oberhausen streamt Inszenierungen nun auch live. Die nächsten Termine:

 

Enseble Playlist während Social Distancing
Auf Spotify hat das Theater die „Ensemble Playlist während Social Distancing“ zusammengestellt. Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Playlist:
„Die Pest“ als Miniserie in fünf Episoden
Bert Zander inszeniert mit dem Ensemble des Theater Oberhausen und ganz vielen Oberhausener*innen Albert Camus' „Die Pest“ als Miniserie. Das Theater präsentiert in Zusammenarbeit mit ostlicht filmproduktion, 3sat und zdfkultur insgesamt fünf Episoden, ab sofort alle abrufbar auf www.die-pest.de. Und den Trailer zur Miniserie gibt es bereits hier zu sehen:


Ruhrtriennale

Das Programm ist veröffentlicht!

Festivalbibliothek 2021
Welche Bücher sie nähren in diesen kunstarmen Zeiten, fragte die Ruhrtriennale ihre eingeladenen Künstler:innen – verbunden mit der Bitte, diese Titel im Sommer als Gastgeschenk mitzubringen. Während des Festivals wird die daraus entstehende Bibliothek für alle Besucher:innen zugänglich sein. Bis dahin gewähren die Künstler:innen in der Festivalbibliothek 2021 nach und nach erste Einblicke in die Literatur, die sie durch diese Tage begleitet.


Ruhrfestspiele Recklinghausen

#ruhrfestspieledigital: Ruhrfestspiele vorerst digital, ab 1. Juni 2021 live vor Ort
Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens ist das Festival digital gestartet: Im digitalen Ruhrfestspielhaus erleben Sie exklusive Premieren, interaktive Live-Formate, Konzerthighlights, Podiumsdiskussionen, Künstler:innengespräche, Lesungen und spektakulären Zirkus. Es ist geplant, dass die Ruhrfestspiele ab dem 1. Juni 2021 auch vor Ort mit Publikum stattfinden können – aktuelle Informationen dazu teilt das Festivalteam mit.

Für alle Live-Veranstaltungen gilt: Um größere Menschenansammlungen während der Festspiele zu vermeiden, wurde ein genaues Sicherheits- und Hygienekonzept im Rahmen der aktuellen Corona-Schutzverordnung entwickelt. Die Ruhrfestspiele Recklinghausen finden in diesem Jahr in Spielstätten statt, die über das gesamte Stadtgebiet Recklinghausens verteilt sind, 2021 erstmalig auch im Stadion Hohenhorst.


Das Programm ist online einsehbar und auch als gedrucktes Medium hier erhältlich.


Mülheim: vier.ruhr

Unter der Allianz „vier.ruhr“ tritt Mülheim geschlossen als Theaterstadt auf: Das Theater an der Ruhr, der Ringlokschuppen Ruhr und die Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“ boten zum ersten Lockdown ein gemeinsames, zehnteiliges Live-Theater zu Giovanni Boccaccios „Das Dekameron“, dessen Aufnahmen auf der Webseite abrufbar sind.

 

Social Media
Ein Besuch auf dem Instagram-Kanal, der mit künstlerischen und narrativen Formen an der Schnittstelle von Theater, Kunst und Online-Medien spielt, lohnt sich!


Urbane Künste Ruhr

Ruhr Ding: Klima 2021| städteübergreifende Ausstellung im öffentlichen Raum 

Urbane Künste Ruhr präsentiert bis zum 27. Juni 2021 die zweite Ausgabe des Ruhr Ding, eine städteübergreifende Ausstellung im Ruhrgebiet, für die die Kunstwerke eigens für ihre ungewöhnlichen Ausstellungsorte entwickelt werden. Das Ruhr Ding: Klima war ursprünglich für 2020 geplant und ist als Ausstellung konzipiert, die den Besucher*innen ein sicheres Kunsterlebnis entsprechend der geltenden Corona-Schutzverordnung ermöglichen soll.

Das Ruhr Ding ist die Ausstellung der Stunde, die die Erfahrungen mit der Pandemie mit künstlerischen Reflexionen zum Klimawandel verbindet. Insgesamt 22 Neuproduktionen in Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen sowie am und im Silbersee II in Haltern am See thematisieren das Klima. Die eingeladenen Kunstschaffenden, die zumeist international tätig sind, beschäftigen sich kritisch mit den sozialen, ökologischen, regionalen sowie globalen Dimensionen von Klima und Klimawandel.

Mit Installationen, Skulpturen, Videoarbeiten, Performances, künstlichen Landschaften und schwimmenden Pavillons laden die beteiligten Künstler*innen und Kollektive dazu ein, das Thema Klima aus einer anderen Perspektive zu betrachten und die Projektstandorte in einem neuen Licht zu erleben. Die Auswahl reicht von der wenig bekannten stillgelegten Zeche General Blumenthal in Recklinghausen über die Zwischennutzung einer ehemaligen McDonald’s Filiale in der Herner Fußgängerzone, den Badebereich des Silbersees II in Haltern am See und weiteren außergewöhnlichen Orten bis zum virtuellen Raum.

Nach oben