Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

Die Konferenz der Dinge

Quick Info

Zu sehen auf unserem youTube-Kanal.
Eine Videokonferenz der Räume und Dinge zu BOAT MEMORY // DAS ZEUGNIS (UA).
Erschwert durch das Kontaktverbot unternimmt man viele Versuche und mehr oder weniger spannende Experimente, um das Theater ins Netz und in die Wohnzimmer zu transportieren. Aber die Schließung der Theaterhäuser erzeugt leere Räume - real, konkret, analog. Dieser Realität – der Leerstand, die Lücken, die Räume, die Menschen füllen sollten – sollte Beachtung geschenkt werden: Verheißung und Menetekel gleichzeitig.   Bei der Videokonferenz sieht man die leere Bühne im Raffelbergpark, den leeren Zuschauerraum, das Gerüst des Bootes im Lager, Perücken in der Maske, Kostüme im Flight-Case, Requisiten in der Plastik-Box usw.... Die Inszenierung wird so in Einzelteile zerlegt, die auf einen Theaterabend schließen lassen, ebenso wie die einzelnen Gegenstände der im Meer Ertrunkenen auf deren Leben schließen lassen. 
Zu Beginn hält Roberto Ciulli eine Einführung zu seiner Inszenierung, die in dieser Konferenz nicht zu sehen sein wird, die an diesem Abend nicht stattgefunden haben wird.
Idee und Konzeption: Julia Meschede

Web
theater-an-der-ruhr.de/repertoire/die-konferenz-der-dinge https://theater-an-der-ruhr.de/repertoire/die-konferenz-der-dinge/
to the schedule

What's next?

Back to top