Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

Europa oder die Träume des dritten Reichs (UA)

Quick Info

Regie: Philipp Preuss
1945. Nein, keine Stunde Null, die illusionäre, die Uhr tickte weiter, zumindest die historische, von Neuanfang konnte keine Rede sein. Als Schlafwagenschaffner fährt der junge Deutschamerikaner Leopold Kessler durch das surreale Deutschland der Nachkriegszeit, vorbei an verwüsteten Ortschaften und Landschaften voller Tristesse. Wie in einem Traum heiratet er in die Familie des Direktors seines Bahnunternehmens ein und befindet sich plötzlich mitten unter ehemaligen Nazis, Gruppierungen von Werwölfen, die gegen das Virus der Vergangenheit immer noch nicht immun sind und nicht hinnehmen wollen, dass der Krieg verloren war. Das Virus lebt fort. 
Der Abend verzahnt Lars von Triers Filme "Europa", "Epidemic" und Charlotte Beradts Textsammlung "Das Dritte Reich des Traums" zu einer albtraumhaften Befragung unserer Gegenwart. Geschichte als Fiktion, Fiktion als Geschichte, Nazis und die Pest als ewige Wiedergänger. Eine Zugfahrt in unsere Vergangenheit der Zukunft der Vergangenheit. Eine theatrale Hypnose.
"Du willst aufwachen, um dich vom Wahnbild Europas zu befreien. Aber das ist nicht möglich."
Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.
Die Vorstellungen am 30. und 31. Oktober finden im Rahmen des  Zehn X Freiheit Wochenendes statt.
Unter dem Titel „Zehn X Freiheit“ präsentieren die RuhrBühnen am 30. und 31. Oktober zehn Premieren an zwei Tagen.
Der Vorverkauf läuft an. Kombitickets für 4 Vorstellungen an zwei Tagen sind ab sofort für 45,- € bzw. ermäßigt 30,- erhältlich unter www.ruhrbuehnen.de/zxf/
Zum Spielzeitbeginn meldet sich das Netzwerk der RuhrBühnen nicht nur mit den jeweiligen Spielplänen für die Saison 2021/2022 zurück. Mit dem gemeinsamen Projekt „Zehn X Freiheit“ setzen die Theater ein Ausrufezeichen für das „Comeback“. Sie nutzen alle Mittel der darstellenden Kunst und schaffen mit unterschiedlichen Aspekten und Perspektiven von „Freiheit“ eine serielle, diverse Erzählung. Die RuhrBühnen präsentieren am letzten Oktober-Wochenende zehn Premieren und Uraufführungen in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Mülheim und Oberhausen. Das Theaterprojekt signalisiert Vielfalt in Einheit und den künstlerischen Reichtum der Theaterregion Ruhr.
Eine Kooperation von Regionalverband Ruhr, Ruhr Bühnen, Metropole Ruhr Tourismus. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Web
theater-an-der-ruhr.de/repertoire/europa-oder-die-traeume-des-dritten-reichs-ua https://theater-an-der-ruhr.de/repertoire/europa-oder-die-traeume-des-dritten-reichs-ua/
to the schedule

Cast

Petra von der Beek
Alexander Gier
Fabio Menéndez
Gabriella Weber
Felix Römer
Dagmar Geppert
Albert Bork
Steffen Reuber
Klaus Herzog
Rupert J. Seidl
Philipp Preuss
Helmut Schäfer
Konny Keller
Ramallah Aubrecht
Kornelius Heidebrecht
Eva Karobath
Tobias Stöttner
Jochen Jahncke
Franz Dumcius
Svea Menne

What's next?

Back to top