Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website
Bettina Stöß

Lucrezia Borgia

Quick Info

Melodramma in einem Prolog und zwei Akten von Gaetano Donizetti

Papsttochter, Geliebte des eigenen Bruders, Giftmischerin, Mörderin, Femme fatale … Um die legendäre italienische Fürstin Lucrezia Borgia (1480-1519) hat sich im Laufe der Zeit ein aus Wahrheit und reiner Fiktion geschaffener Mythos entwickelt, der sie zu einer der faszinierendsten Frauengestalten der Historie werden ließ. Bis heute taucht sie in Filmen, Serien und gar Computerspielen auf. Und selbstredend haben sich Schauspiel und Opernbühne ebenfalls nicht die Gelegenheit entgehen lassen, diese Figur in den Mittelpunkt packender Werke zu stellen.

1833 schuf Victor Hugo ein bahnbrechendes Drama, das noch im selben Jahr Gaetano Donizetti zu seiner Oper inspirierte. Lucrezia hat ihren unehelichen Sohn Gennaro abseits des Hofes aufziehen lassen, um ihn vor allen Intrigen zu schützen – er kennt nicht einmal seine wahre Identität, und sie wagt es kaum, sich ihm anzunähern. Als es dennoch unvermittelt zu einem Aufeinandertreffen kommt, wird dieses zum Auslöser tragischer Ereignisse. Gennaros Freunde enttarnen Lucrezia als skrupellose Politikerin und entfremden ihr den Sohn augenblicklich, Lucrezias Ehemann hält Gennaro für einen ihrer Liebhaber und sinnt auf Rache. Nur den Zuschauenden wird Einblick in die Seele einer zutiefst liebenden und verunsicherten Frau gewährt, die sich in einer brutalen und von Männern dominierten Welt zu behaupten versucht. Wer steckt wirklich hinter dem „Mythos Lucrezia Borgia“? Wo liegt die Schönheit in dieser „missgebildeten Seele“, wie Victor Hugo sie nannte?

Mit Wahnsinnsszenen, Koloraturarien, Trinkliedern, Maskenbällen, vielfachen Morden, Giften und Gegengiften brachte Donizetti mit dieser Oper nicht nur italienischen Belcanto vom Feinsten, sondern auch einen veritablen Thriller auf die Bühne – dessen Mittelpunkt eine grandiose Primadonnenrolle ist.

Einführungsvortrag 30 Minuten vor jeder Vorstellung
Einführungsmatinee 20. November 2022
It ̓s Teatime 25. November 2022
Nachgespräche 30. November 2022 und 14. Januar 2023 Aalto-Theater, Cafeteria

Gefördert von der Sparkasse Essen

Duration
Ca. 2 Stunden 30 Minuten, eine Pause
Web
www.theater-essen.de/spielplan/lucrezia-borgia http://www.theater-essen.de/spielplan/lucrezia-borgia/
to the schedule

Cast

Andrea Sanguineti
Ben Baur
Uta Meenen
Michael Heidinger
Julia Schalitz
Klaas-Jan de Groot
Patricia Knebel
Christian Schröder
Essener Philharmoniker
Statisterie
Opernchor
Davide Giangregorio
Marta Torbidoni
Oreste Cosimo
Liliana de Sousa
Edward Leach
Baurzhan Anderzhanov
Karel Martin Ludvik
Joshua Owen Mills
Tobias Greenhalgh
Mathias Frey

Work info

Melodramma in einem Prolog und zwei Akten von Gaetano Donizetti
Libretto von Felice Romani nach dem gleichnamigen Schauspiel von Victor Hugo

What's next?

Back to top

Cookie-Policy

We use cookies to provide the best website experience for you. By clicking on "Accept tracking" you agree to this. You can change the settings or reject the processing under "Manage Cookies setup". You can access the cookie settings again at any time in the footer.
Data Protection Guidelines | Imprint

Cookie-Policy

We use cookies to provide the best website experience for you. By clicking on "Accept tracking" you agree to this. You can change the settings or reject the processing under "Manage Cookies setup". You can access the cookie settings again at any time in the footer.
Data Protection Guidelines | Imprint