Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

Open-Air

Canceled!

Quick Info

Das erste Weltmusikfestival "Sounds of Africa" in der Philharmonie Essen war ein grandioser Erfolg. Nun widmet sich die zweite Ausgabe unter dem Titel "Sounds of East to West" den Klangwelten des Vorderen Orients. Mit Musikern aus dem Iran, dem Libanon und aus Syrien, wie dem Klarinettisten Kinan Azmeh. Der verbindet in seiner "City Band" hinreißend Klassik und Jazz mit der Musik seiner Heimat. Zudem wird der 1976 in Damaskus geborene Komponist neben der ebenfalls aus Syrien stammenden Sängerin Dima Orsho auch als Interpret eigener Werke mit der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung des Dirigenten Pablo Rus Broseta zu erleben sein. Neben Ensembles, die sich ganz der Tradition ihrer Heimat widmen, treten auch Musiker auf, die die Entwicklung von Jazz und Pop in den letzten Jahren beeinflusst haben. Einen Höhepunkt des Festivals bietet der tunesische Oud-Virtuose Anouar Brahem mit seinem weltweit gefeierten Quartett "The Astounding Eyes of Rita", das sensationell Orient und Okzident zu zeitgenössischem Jazz verschmilzt. Für alle Kinder (und Junggebliebenen) präsentiert Marko Simsa außerdem mit musikalischer Begleitung die wundersame Erzählung "Das bunte Kamel" als spannende Reise durch den Orient. Abgerundet wird das von der Krupp-Stiftung großzügig unterstützte Weltmusikfestival mit einem Open-Air-Konzerttag am Samstag, der in Kooperation mit dem renommierten Morgenland Festival Osnabrück gestaltet wird. Mit dabei sind dann u.a. die Morgenland All Star Band, die herausragende Musiker aus Syrien, dem Libanon, Frankreich und Aserbaidschan vereinigt. Das genaue Programm wird noch bekanntgegeben.

Gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Web
www.theater-essen.de/spielplan/open-air-90211 https://www.theater-essen.de/spielplan/open-air-90211/
to the schedule

Cast

Gesang
Dima Orsho
Ibrahim Keivo
Ney
Moslem Rahal
Klarinette
Kinan Azmeh
Trompete
Frederik Köster
Tuba, Serpent
Michel Godard
Violine
Ziya Gückan
Kontrabass
Andreas Müller
Darbuka
Rony Barrak
Schlagzeug
Bodek Janke
Klavier
Salman Gambarov
Querflöte
Maren Lueg
Darbuka
Mohamad Usaid Aldrobi
Gesang
Abdulrahman Afar
Akkordeon
Firas Kayali Rifai
Violine
Nawras Abboud
Moderation
Babette Michel

Credits

Veranstalter: Eine Kooperation der Philharmonie Essen mit dem Morgenland Festival Osnabrück, mit dem Kommunalen Integrationszentrum Essen, der Integrationsagentur der AWO Essen und dem Netzwerk der fünf syrischen Vereine

What's next?

Back to top