Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website
© 2008-2020 Musiktheater im Revier

Puppet Masters

Quick Info

<p>Ein Jahr lang waren sie fester Bestandteil des MiR-Ensembles: die vier Puppenspielerinnen Evi Arnsbjerg Brygman, Bianka Drozdik, Eileen von Hoyningen Huene und Anastasia Starodubova, zugleich Studierende des Studiengangs Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Ernst Busch Hochschule Berlin. Nun zeigen die vier jungen Talente der jüngsten Puppenspiel-Generation ihre Diplominszenierungen exklusiv im Kleinen Haus des MiR. „Puppet Masters“ wird einen spannenden Einblick geben, was Figuren- und Objekttheater vermag, inhaltlich wie ästhetisch.</p>
<br /><br />
<h3>Evi Arnsbjerg Brygman</h3>
<p>"Als Puppenspielerin möchte ich das Publikum genauso zum Staunen bringen, wie mich selbst Puppen­spiel immer wieder zum Staunen bringt. Puppenspiel muss sich nicht an die physikalischen Gesetze halten, weshalb es sich im wahrsten Sinne vom „normalen“ Theater abheben kann."</p>
<br />
<h3>Bianka Drozdik</h3>
<p>"Das Theater der Dinge bedeutet für mich, einen Schritt in der Poesie zu machen. Hinter alltäglichen Gegenständen, Geschichten und Menschen verbirgt sich das Unsichtbare, das Wunderbare, das Unbe­schreibbare."</p>
<br />
<h3>Eileen von Hoyingen Huene</h3>
<p>"Puppentheater oder Puppenspielkunst bedeutet für mich Grenzüberschreitung. Die Grenze zwischen Schauspiel und Material, zwischen Darstellenden Kunst und bildende Kunst, zwischem Toten und lebenden Material oder auch Tönen und Sounds. Puppen- oder Figurentheater ist für mich eine permanente Künstlerische Forschung und Suche."</p> 
<br />
<h3>Anastasia Starodubova</h3>
<p>"Ich sehe viel Potential im Zauber des Puppenspiels, das wir, als junge Künstler*innen, zu entdecken haben: Neue abstrakte Formen, neues Denken und Umgang mit Material und Objekten, was im Zusammenhang mit dem Spiel und der Animation neue Ebenen auf der Bühne erreicht."</p>

Web
bit.ly/303C5GI https://bit.ly/303C5GI
to the schedule

What's next?

Back to top