Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website
Foto: Frank Vinken

Schlingensief-Kino: „Opfergang“

Quick Info

Altersfreigabe (FSK): ab 6

Ort: Lichtburg Filmpalast, Elsässer Str. 26, 46045 Oberhausen

Folge 2 vom Schlingensief-Kino ist ein Doppel-Spezial: Erst zeigen wir Veit Harlans "Opfergang" in restaurierter Fassung und anschließend Christoph Schlingensiefs "Mutters Maske Blutsturz", der sich auf Harlans Film bezieht.

Veit Harlan war einer der wichtigsten Regisseure für die nationalsozialistische Filmindustrie - berüchtigt etwa für seinen antisemitischen Propagandastreifen "Jud Süß" (1940). Sein "Opfergang" (1944) kommt harmloser daher. Auf der Oberfläche erzählt der Film von einem lebensfrohen Senatorensohn, der sich nicht zwischen seiner braven Ehefrau und der attraktiven Nachbarin entscheiden kann. Darunter aber liegt, mit betörend-suggestiven Bildern transportiert, die erotisch geladene Todessehnsucht, die ihn zum faschistischen Film macht - und zur geeigneten Angriffsfläche für Christoph Schlingensief.

Der Oberhausener Allround-Künstler Christoph Schlingensief hat in diesem Jahr seinen zehnten Todestag und seinen sechzigsten Geburtstag. Das Theater Oberhausen, der Lichtburg Filmpalast und die Filmgalerie 451 nehmen das zum Anlass für die Reihe Schlingensief-Kino: alle zwei Wochen ein Filmabend, immer mit Einführung und Nachgespräch.

Mehr Informationen: www.lichtburg-ob.de

Web
www.theater-oberhausen.de/programm/stuecke.php?SID=888 https://www.theater-oberhausen.de/programm/stuecke.php?SID=888
to the schedule

Author / Composer

Author

What's next?

Back to top