Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website
Arne Vogelgesang

This Is Not A Game

Quick Info

Die um das ‚QAnon'-Handle verortete, politische Erzählung um Donald Trump als Kämpfer gegen eine verbrecherische Verschwörung bluttrinkender Eliten wurde im Zuge der Corona-Pandemie auch in Deutschland populär. So skandierten Querdenker:innen und andere Demonstrant:innen Parolen von QAnon und tauchten wiederholt Transparente mit dem Buchstaben ‚Q' auf. 

Mit der Verbreitung des QAnon-Mythos haben wiederholt Beobachter:innen darauf hingewiesen, dass ihm ein Spielprinzip zugrunde liegt, welches Parallelen zu sogenannten ‚Alternate Reality Games' aufweist. Derartige Spiele zeichnen sich durch eine Vermischung von realen und fiktiven Elementen als Teil einer transmedialen Erzählung aus. Als eine hybride Kunstform, die performative, spielerische und netzspezifische Methoden verbindet, fesseln ARGs ihre Spielenden durch gemeinsames Recherchieren und Austauschen und benutzen dabei die je individuellen Leben der Spieler:innen als eigentliche Spielplattform. So können sie in kurzer Zeit sehr aktive und mitunter erstaunlich dauerhafte Gemeinschaften organisieren. In ›This is not a Game‹ zeichnet Arne Vogelgesang die erstaunlichen Parallelen der narrativen Strategien von ARGs und der Entstehung von Verschwörungserzählungen nach. Er zeigt: die relativ junge interaktive Erzählform kann dabei helfen, Erfolg und Attraktivität von QAnon besser zu verstehen.

Vogelgesangs Videoessay fasst die Geschichte, Hintergründe und Spielaspekte des Phänomens ‚QAnon' im Kontext der US-Politik zusammen und illustriert diese mit Videoquellen und Screenshots. Auch wenn Donald Trump als Präsident abgewählt wurde: Das Beispiel von QAnon kann dazu beitragen, das größere Phänomen der Fiktionalisierung, Spielifizierung und Fragmentierung politischer Wirklichkeit zu erhellen. 

Programm:

19.30 Uhr
Gespräch mit Katharina Nocun

Im Vorfeld des Screenings werden in einem kurzen Vorgespräch mit der Publizistin, Bürgerrechtlerin und Autorin Katharina Nocun (›Fake Facts. Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen‹, Quadriga 2020) grundlegende Fragen rund um Verschwörungserzählungen erläutert: was ist eine Verschwörungserzählung? Wie erkenne ich sie? Und warum erleben diese in der Coronakrise eine solche Popularität? 

20 Uhr
Arne Vogelgesang
›This Is Not A Game. Eine kurze Geschichte von Q als Mindfuck-Spiel‹
Videoessay

21 Uhr
Artist Talk mit Arne Vogelgesang, moderiert von Inke Arns

Im Künstlergespräch mit Inke Arns (Direktorin, HMKV Dortmund) geht Arne Vogelgesang auf seine künstlerische Praxis und seine Recherchen zu QAnon ein. Zuschauer:innen können über den Chat live ihre Fragen stellen. 

 

Der Stream von ›This Is Not A Game‹ mit dem Vorgespräch mit Katharina Nocun sowie dem anschließendem Künstlergespräch mit Arne Vogelgesang und Inke Arns startet am 10.04. um 19.30 Uhr auf der Website von PACT Zollverein. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Web
pact-zollverein.de/programm/not-game https://pact-zollverein.de/programm/not-game
to the schedule

What's next?

Back to top