Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website
Theater Oberhausen

Das Massaker von Anröchte

Quick Info

Publikumsgespräche am 23. + 25. April via Zoom Am 23. April um 20:45 Uhr mit Wolfram Lotz, Hendrik Arnst, Julian Sark, Jesse Mazuch und Hannah Dörr. Am 25. April 20:00 Uhr mit Mitgliedern der Theatergruppe Blindflug und Regisseurin Hannah Dörr. Beiden Gesprächen können Sie unter diesem Link beitreten. Meeting-ID: 633 297 1752 Kenncode: Theo In einer nordrhein-westfälischen Gemeinde - ist es Oberhausen, ist es Anröchte? - findet ein Massaker statt, bei dem wahllos Menschen geköpft werden. Die beiden Kommissare Konka und Walter ermitteln und dringen dabei in den dunklen Sumpf der Kleinstadt ein. »Das Massaker von Anröchte« ist ein schonungsloser und extrem komischer Antikrimi und zugleich das scharfe Porträt einer Stadt und ihrer Menschen.Der Text ist eine Hommage an Schlingensiefs Filme aus der »Deutschland-Trilogie«, und auch ästhetisch lassen sich beim »Massaker von Anröchte« einige Anlehnungen an den Künstler entdecken. Christoph Schlingensiefs satirischer Blick auf die deutsche Geschichte wird aufgenommen und in die Gegenwart verlängert. Eine Produktion des Theater Oberhausen gefördert durch das NRW Kultursekretariat und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW Der Spielfilm entsteht in Kooperation mit öFilm »Das Massaker von Anröchte« lief im Wettbewerb des Max Ophüls Preises 2021.
Web
www.theater-oberhausen.de/programm/extras.php?SID=895 https://www.theater-oberhausen.de/programm/extras.php?SID=895
to the schedule

Author / Composer

Author

What's next?

Back to top