Follow us on Facebook
Follow us on Instagram
DESwitch to German Website

Patricia Kopatchinskaja Teodor Currentzis SWR Symphonieorchester

Quick Info

Werke von Dmitri Kourliandski, Giacinto Scelsi, Heinrich Ignaz Franz von Biber, Helmut Lachenmann

Heinrich Ignaz Franz von Biber
Battalia à 10 D-Dur (Erster Teil)
Giacinto Scelsi
"Anahit" - Lyrisches Poem über den Namen der Venus für Violine und 18 Instrumente
Dmitri Kourliandski
"Possible Places" für Violine und Orchester
Helmut Lachenmann
"... zwei Gefühle ...", Musik mit Leonardo für Ensemble und Sprecher
Heinrich Ignaz Franz von Biber
Battalia à 10 D-Dur (Zweiter Teil)

"Es ist mein Job zu träumen", gesteht Teodor Currentzis. Er ist zweifellos einer der aufregendsten Dirigenten des 21. Jahrhunderts, denn er wählt nie den einfachen Weg, sondern sucht nach Extremen in der Musik. "Musik ist eine Mission, kein Beruf", lautet eine seiner Kernaussagen. Seit 2018 ist Currentzis Chefdirigent beim SWR Symphonieorchester und hat dort für viel frischen Wind gesorgt. Zu seinen musikalischen Wahlverwandten zählt die Geigerin Patricia Kopatchinskaja. Für sie sind die Noten ein "virtuelles Zuhause", eine andere Welt, ein riesiger Raum ohne Grenzen. Werke vom Barock bis zur Avantgarde erkunden sie jetzt gemeinsam im Alfried Krupp Saal.

Konzert ohne Pause

Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen

Web
www.theater-essen.de/spielplan/patricia-kopatchinskajateodor-currentzisswr-108665 https://www.theater-essen.de/spielplan/patricia-kopatchinskajateodor-currentzisswr-108665/
to the schedule

Cast

Violine
Patricia Kopatchinskaja
SWR Symphonieorchester
Dirigent
Teodor Currentzis
Sprecher
Helmut Lachenmann

Work info

Werke von Dmitri Kourliandski, Giacinto Scelsi, Heinrich Ignaz Franz von Biber, Helmut Lachenmann

What's next?

Back to top